Rechtsanwältin Eva-Maria Minor
Reifenstuelstraße 16
80469 München


Telefon:   (089) 74 79 18 87
Fax: (089) 74 79 18 89
E-Mail: office@ra-minor.de


 

 

Tipps zum Thema Forderungseinzug

 

 
 

1. Wer ist Ihr Schuldner?

Wenn Ihr Vertragspartner keine juristische Person ist bzw. nicht unter seinem Namen gehandelt hat, stellen Sie zunächst Namen und Adresse Ihres Vertragspartners fest.
Unter der Bezeichnung "Fitnessstudio" u.ä. kann Ihr Vertragspartner nicht verklagt werden.

Mein Tipp: Erfassen Sie bei allen Vertragsabschlüssen Name und Anschrift des Handelnden.

2. Schriftliche Vereinbarungen

Wenn schriftliche Vereinbarungen über die getroffenen Vereinbarungen fehlen, sind Sie i.d.R. auf Zeugen angewiesen, um den Inhalt des Vertrages zu beweisen und Ihre Ansprüche gerichtlich durchzusetzen.

Mein Tipp: Schließen Sie Verträge schriftlich und nehmen Sie alle getroffenen Vereinbarungen auf. Übermitteln Sie Ihre Vertragsangebote - soweit möglich -mit allen Regelungsinhalten schriftlich und lassen Sie diese gegenzeichnen. Lassen Sie sich Vertragsangebote schriftlich übermitteln.


3. Mahnung / Verzug

Neue Verzugsregelung für Geldforderungen

Das am 01.05.00 in Kraft getretene Gesetz zur Beschleunigung fälliger Zahlungen regelt für Rechnungsstellung ab dem 01.05.00, dass der Schuldner grundsätzlich 30 Tage nach Fälligkeit der Forderung und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufforderung in Verzug ist. Bitte beachten Sie, dass gegenüber Verbrauchern durch das Schuldrechtsmodernisierungsgesetz ab dem 01.01.02 eine Hinweispflicht eingeführt worden ist. Der Verbraucher muss in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung auf die Folgen der Nichtleistung (Verzug) innerhalb der 30 Tage besonders hingewiesen werden.

Die Neuregelung gilt für diejenigen Vertragsverhältnisse, in denen keine konkrete Zahlungsfrist für Geldforderungen geregelt ist oder Verzug durch Mahnung mit Fristsetzung eingetreten ist.

Mein Tipp: Trotz dieser Neuregelung empfiehlt es sich, in Rechnungen eine kürzere Zahlungsfrist als 30 Tage zu benennen und bei Zahlungsverzug sofort mit Fristsetzung zu mahnen.

Verpflichtung des Gegners zur Zinszahlung

 
   
 
   

copyright by Rechtsanwältin Eva-Maria Minor - alle Angaben ohne Gewähr
Web-Design: Anwälte-gehen-online